Feuerwehreinsatz wegen Wäschetrocker in Volkerode - Verkehrsrowdy gesucht

Volkerode  Das war der Grund für den Einsatz der Feuerwehr. Außerdem sucht die Polizei einen Autofahrer.

Ein Wäschetrockner war in Brand geraten.

Ein Wäschetrockner war in Brand geraten.

Foto: Christin Klose/dpa (Symbolfoto)

Verkehrsrowdy gesucht: Polizei sucht Zeugenb

Die Polizei sucht Zeugen nach einer rücksichtslosen Fahrweise eines Autofahrers am Freitag, 19. Februar, auf der B 247 bei Worbis. Eine Streife wollte gegen 16.45 Uhr einen weißen VW Passat Kombi mit Nordhäuser Kennzeichen zu kontrollieren. Der Fahrer entzog sich der Kontrolle und fuhr auf die Bundesstraße zwischen Worbis und Leinefelde. Auf Höhe der Ampel zur Zufahrt A 38, Höhe Würth, gefährdete er mehrere Autofahrer.

Die Polizei sucht nun die Autofahrer, denen der Passat aufgefallen und die Verfolgung bemerkt haben. Die Autofahrer werden gebeten, Kontakt mit der Polizei in Nordhausen, unter der Telefonnummer 03631/960, aufzunehmen und sich mit der Einsatzunterstützung verbinden zu lassen.

Ein defekter Wäschetrockner sorgte am Sonntagvormittag für einen Feuerwehreinsatz in Volkerode. Auf die Flammen und den starken Rauch wurde ein Nachbar aufmerksam. Er verständigte die Rettungskräfte. Die Kameraden der Feuerwehr brachten das Gerät aus dem Keller.

Die Bewohner konnten zuvor unversehrt das Wohnhaus verlassen. Nach dem Lüften kehrten die drei Bewohner in ihre Wohnung zurück. Weiterer Sachschaden entstand nicht.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Eine verletzte Person nach Kellerbrand in WeimarFeuerwehreinsatz in Schmalkalden: Wäschetrockner brennt im Keller