Waldfriedhof für Heiligenstadt nach sechs Jahren wieder im Ausschuss

Um den Zustand der Wälder geht es unter anderem bei der Sitzung des Forst- und Jagdausschusses.

Um den Zustand der Wälder geht es unter anderem bei der Sitzung des Forst- und Jagdausschusses.

Foto: Eckhard Jüngel

Heiligenstadt.  Genau sechs Jahre ist es her, dass im Heiligenstädter Forst- und Jagausschuss schon einmal über die Schaffung eines Waldfriedhofs beraten wurde. Für den 1. Februar hat man sich das Thema erneut vorgenommen.

Der Forst- und Jagdausschuss kommt am Mittwoch, 1. Februar, um 17 Uhr zu seiner 15. öffentlichen Sitzung im Plenarsaal des Heiligenstädter Rathauses zusammen. Mit dem Antrag der Fraktion Linke/SPD zur Schaffung eines Waldfriedhofes steht dabei ein Methusalem-Thema auf der Tagesordnung. Bereits genau vor sechs Jahren war ein gleichlautender Antrag von der damaligen Fraktion SPD/Grüne eingebracht worden. Diskutiert wird außerdem über die Regelungen zu Holzabfuhrwegen im Stadtwald. Der städtische Bauhof stellt zudem den Waldzustandsbericht vor.