Heiligenstädter Drehleiter wird ersetzt

Heiligenstadt.  Vertreter der Feuerwehr und der Kreisbrandinspektor besprechen die Bestellung mit dem Hersteller.

In Karlsruhe wurde den Heiligenstädtern ein Vorführmodell der Drehleiter präsentiert, die sie bekommen werden.

In Karlsruhe wurde den Heiligenstädtern ein Vorführmodell der Drehleiter präsentiert, die sie bekommen werden.

Foto: Feuerwehr Heiligenstadt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach über 25 Jahren im Dienst wird die Drehleiter der Heiligenstädter Feuerwehr ersetzt. Spätestens nächstes Jahr, sagt Vorstandsmitglied Thomas Müller, sollen die Einsatzkräfte mit dem neuen Fahrzeug ausrücken können. Da die Drehleiter auch überörtlich zum Einsatz komme, finanzierten Stadt und Landkreis sie gemeinsam. Fördermittel gibt es vom Freistaat. Den Bescheid erteilte das Land bereits 2019. Nach öffentlicher Ausschreibung erhielt die Firma Rosenbauer den Auftrag, berichtet Müller. Am Produktionsstandort in Karlsruhe fand am Mittwoch eine erste Besprechung statt, an der Kreisbrandinspektor Mirko Lipinski und Wehrführer Heinz Anhalt teilnahmen.

Mit Hilfe der Drehleiter kann die Feuerwehr Menschen aus brennenden Gebäuden retten, wenn deren Fluchtweg abgeschnitten ist. Zu den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten zählt außerdem die Brandbekämpfung vom Korb der Drehleiter aus. Um das Arbeiten bei enger Bebauung zu erleichtern, wird das neue Fahrzeug über ein Gelenkteil am Leiterende verfügen. Als Fahrgestell dient ein Mercedes-Benz Atego.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.