Kirchen im Eichsfeld reagieren auf Veranstaltungsverbot: Alle Gottesdienste über 50 Menschen fallen aus

Heiligenstadt.  Die evangelische und katholische Kirchen lassen bis 10. April alle größeren kirchlichen Veranstaltungen ausfallen.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Wie Propst Hartmut Gremler am Samstag mitteilte, fallen im Landkreis Eichsfeld bis 10. April, „alle kirchlichen Veranstaltungen und Gottesdienste mit über 50 Personen aus.“ Damit werde auf die Conora-Virus-Situation reagiert. Eine digitale Übertragung des Sonntagsgottesdienstes aus der Heiligenstädter Aegidienkirche um 10.30 Uhr gebe es unter https://www.facebook.com/aegidien.

Auch die evangelische Kirche reagiert auf das Verbot: Wie Regina Englert, Sprecherin des Kirchenkreises Südharz informiert, werden aufgrund des neuen Erlasses des Landes ab Sonnabend in den Gemeinden des Kirchenkreises Südharz ab sofort alle Gottesdienste, Gemeindekreise, Konzerte und anderen Veranstaltungen abgesagt. Der Erlass sehe strikte Auflagen auch für Veranstaltungen mit unter 50 Personen vor, damit seien die bislang noch vorgesehenen Gottesdienste auch in kleinen Gemeinden für diesen Sonntag, 15. März, nicht mehr durchführbar. Der Erlass, so Englert, gelte zunächst bis Karfreitag, den 10. April.

Live-Blog Coronavirus: Thüringen verbietet alle Veranstaltungen über 50 Personen