Mal Farbenkraft, mal Pastelltöne

Leinefelde  Neue Ausstellung im Leinefelder Rathaus Wasserturm mit Werken von Karl-Heinz Vogeley

Das Grenzhaus in Heyerode ist für Karl-Heinz Vogeley ein besonders beliebtes Motiv.

Das Grenzhaus in Heyerode ist für Karl-Heinz Vogeley ein besonders beliebtes Motiv.

Foto: Karl-Heinz Vogeley

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Menschen, Tiere und Natur – unter diesem Titel steht eine neue Ausstellung, die ab heute im Rathaus Wasserturm präsentiert wird. Im Rahmen der Reihe „Kunst & Kultur im Wasserturm“ zeigt Kunstmaler Karl-Heinz Vogeley seine Bilder bis zum 4. Januar 2020 in den Räumen des Leinefelder Bürgerbüros. Das Handwerkszeug des Heyeröders ist die Kreide, mit der er bunte, farbenkräftige Landschaftsmotive und Stillleben auf Pappe oder Papier zaubert oder ganz und gar das Genre wechselt und Porträts und Akte mit feinem Strich förmlich auf die Unterlage zu zelebrieren scheint. Die Bilder leben von seinen Eindrücken, die er aus der Umgebung gewinnt. Besonders häufig sind Motive rings um das Heyeröder Grenzhaus zu sehen, heißt es aus der Stadtverwaltung.

„Ich mag die Natur, wie sie lebt, wie sie sich ständig verändert und doch immer wieder voller Optimismus ist“, erklärt der Künstler. So werden viele seiner Landschaften in zarter Pastellkreide gezeichnet. Porträts, die Vogeley nicht nur innerhalb seiner Familie fertigte, präsentiert er als Grafikzeichnungen. Auch Stillleben fehlen in dem weitgefächerten Motivkatalog nicht.

Vernissage: 7. November, 17 Uhr, Rathaus Wasserturm in Leinefelde

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.