Mehrere Corona-Verstöße im Eichsfeld - Mitarbeiter des Ordnungsamts genötigt und beleidigt

Eichsfeld.  In Heiligenstadt machten drei Männer, die zuvor eine Ermahnung erhalten hatten, regelrecht Jagd auf Mitarbeiter des Ordnungsamtes.

Im Eichsfeld werden auch über Ostern zahlreiche Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Verordnung durchgeführt. (Symbolbild)

Im Eichsfeld werden auch über Ostern zahlreiche Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Verordnung durchgeführt. (Symbolbild)

Foto: Stadt Leinefelde-Worbis

Am Osterwochenende wurden im Eichsfeldkreis durch die Polizei und Mitarbeiter der Ordnungsämter zahlreiche Kontrollen im Zusammenhang mir den bestehenden Auflagen zur Pandemievorsorge durchgeführt. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Dabei mussten in mehreren Orten Verstöße gegen das Kontaktverbot festgestellt und geahndet werden. So saßen beispielsweise in Gerterode mehrere Personen an einem Lagerfeuer und in Heiligenstadt feierten mehrere junge Männer in einer Wohnung. Die Ansammlungen wurden aufgelöst und gegen die Betroffenen die entsprechenden Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt.

Durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes Heiligenstadt wurden drei junge Männer ermahnt welche sich entgegen den Auflagen an einer Tankstelle in Heiligenstadt aufhielten. Diese reagierten jedoch uneinsichtig, fuhren im Anschluss den Ordnungskräften durch das Stadtgebiet hinterher und nötigten diese durch dichtes Auffahren und Lichthupe. Als die Mitarbeiter des Ordnungsamtes erneut anhielten wurden sie durch die Männer beleidigt. Durch die dazu gerufene Polizei wurden Strafanzeigen wegen Beleidigung und Nötigung aufgenommen, außerdem erwarten die Männer auch noch Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstoß gegen das Pandemieschutzgesetz.

Die Polizei im Eichsfeld möchte es jedoch auch nicht versäumen, sich bei all denen zu bedanken die durch ihr vorbildliches Verhalten dazu beigetragen haben die Arbeit der Ordnungsamtsmitarbeiter, des Rettungsdienstes und der Polizei an den Osterfeiertagen zu erleichtern.