Ökumenische Wallfahrt für Biker

Am Höherberg starten die Biker zur Motorradwallfahrt nach Germershausen.

Am Höherberg starten die Biker zur Motorradwallfahrt nach Germershausen.

Foto: Cornelia Kurth-Scharf

Eichsfeld. Zur ökumenischen Motorradwallfahrt wird in diesem Jahre wieder eingeladen, allerdings unter Corona-Bedingungen, so die Katholische Pressestelle Göttingen.

Sie findet am Sonntag, den 25. Juli, statt. Die Biker treffen sich um 13 Uhr auf dem Höherberg bei Wollbrandshausen, von dort geht es zum Wallfahrtsort nach Germershausen, wo es eine Andacht mit Segen gibt.

Die Ausfahrt führt die Biker unter anderem über Bodensee, Renshausen, Gillersheim, Holzerode, Nörten-Hardenberg, Angerstein, Bovenden, Ebergötzen, Landolfshausen und Seulingen nach Germershausen. Die Ankunft ist zwischen 15 und 15.30 Uhr geplant.

Kaplan Matthias Rejnowski und Pastor Horst Reinecke begleiten die Fahrer. Das Organisationsteam bittet die Teilnehmer, die Corona-Regeln einzuhalten. Bei der Ankunft auf dem Höherberg darf nur auf den ausgewiesenen Parkflächen geparkt werden, die Fahrer müssen beim Motorrad bleiben.

Auf dem Höherberg und der Wallfahrtswiese in Germershausen gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. In Germershausen können die Motorräder bei der Bildungsstätte St. Martin geparkt werden. Eine Bewirtung gibt es nicht.

Anmeldungen sind immer montags bis freitags, von 10 bis 17 Uhr unter Telefon: 0176/ 97722842 oder per E-Mail: info@wallfahrten-eichsfeld.de mit der Angabe von Vorname, Name sowie Telefonnummer möglich.