Schadstoffmobil erst wieder im Herbst

Eichsfeld.  Die Tour, die bis zum 28. März durch den Landkreis Eichsfeld gehen sollte, wird abgebrochen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die erste Tour des Schadstoffmobils in diesem Jahr im Eichsfeld war eigentlich für die Zeitspanne vom 17. bis 28. März geplant. „Aufgrund der aktuellen Situation durch das Coronavirus und den damit einhergehenden Einschränkungen müssen die verbleibenden Haltepunkte ab sofort ausgesetzt werden“, teilt Sarah Mumdey mit, die Sprecherin der Eichsfeldwerke. Alle aktuellen Infos im kostenlosen Corona-Liveblog

Die Kunden würden nun gebeten, die zweite reguläre Tour des Schadstoffmobils im Herbst dieses Jahres zu nutzen.

Die ordnungsgemäße Abholung der Hausabfälle wie Restmüll, Leichtverpackungen (Gelber Sack) und Altpapier bleibt nach Angaben der Entsorgungsfirma selbstverständlich weiterhin gewährleistet. Noch seien keine Einschränkungen der Müllabfuhr, wie es sie schon in Nachbarkreisen gebe, bei den Eichsfeldwerken geplant. Über die kostenlose Handy-App EW Abfallinfo, die in allen gängigen Appstores zur Verfügung steht, wird unter dem Menü-Punkt Aktuelles über neue Entwicklungen informiert. Über diese App und über die Website der Eichsfeldwerke kann Kontakt mit den Verantwortlichen der unterschiedlichen Unternehmensfelder aufgenommen werden, nicht nur in Sachen Entsorgung.

Fragen beantworteten die Mitarbeiter der EW Entsorgung unter Tel.: 03605/5152-34.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren