Schweinehund überwinden

Sebastian Grimm über einen sportlichen Tag

Sebastian Grimm, Lokalredaktion Eichsfeld

Sebastian Grimm, Lokalredaktion Eichsfeld

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer sein Leben etwas sportlicher gestalten wollte oder will, der hat heute dazu den richtigen Tag erwischt, denn es ist Welttag des Laufens und Weltfahrradtag. Mir treibt es beim Blick auf das Thermometer schon die Schweißperlen auf die Stirn. Aber es muss etwas passieren, jedenfalls höre ich das ab und an. Damit der Einstieg nach jahrelanger Sportabstinenz nicht gleich so auf die Muskeln geht – der Kater schlägt erbarmungslos zu – geht es erst einmal in die Natur zum Wandern.

Andere wiederum entdecken sicher das Fahrradfahren für sich, auch dort kann man im Schongang einsteigen, wenn man sich ein Gefährt mit Elektromotor zulegt. Jedenfalls hat die Anzahl der
E-Bikes gefühlt in den vergangenen Monaten im Eichsfeld zugenommen. Selbst bei Wanderungen entdeckt man Radfahrer mit Mountainbikes, die mit Hilfe eines Elektromotors unterwegs sind, auf diese Weise das Gelände noch einfacher erkunden können.

Und dann ist da noch das Laufen oder Joggen. Immer wieder hört man vom Streak Running. Dies bedeutet, dass man jeden Tag joggen geht. Viele machen dies auch in unserem Landkreis, aber auch wenn ich meinen Schweinehund überwinde, jeden Tag wird es mich nicht auf die Laufstrecken in unserem schönen Kreis ziehen. Hauptsache ist, er wird überwunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.