Sperrung erst nächstes Jahr

Arenshausen.  Die Vollsperrung der B 80 zwischen Thüringen und Hessen kommt erst im nächsten Jahr.

Zwei Brücke müssen bei Eichenberg auf der B 80 saniert werden.

Zwei Brücke müssen bei Eichenberg auf der B 80 saniert werden.

Foto: Eckhard Jüngel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Vollsperrung der B 80 zwischen Hohengandern und der Aufmündung zur B 27 bei Witzenhausen wird nicht am 9. Dezember in Kraft treten. „In diesem Jahr nicht mehr“, konkretisierte gestern Mittag Joachim Schmidt von der zuständigen Straßenbehörde Hessen Mobil mit Sitz in Fulda. „Wir werden rechtzeitig informieren, wenn es wirklich los geht“, sagt er.

Er bestätigt aber, dass die Sperrzeit tatsächlich ein Jahr betragen wird. Genauere Informationen über die Zeitpläne und eine lokale Umleitungsstrecke werde es in der kommenden Woche geben, kündigte er an. Auf der B 80 müssen nahe des Gut Arnstein zwei Eisenbahnbrücken erneuert werden. Das geschehe in enger Abstimmung von Hessen Mobil mit der Deutschen Bahn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.