Stadt Leinefelde-Worbis sucht ehrenamtliche Richter

Für die Arbeit am Amts- und Landgericht werden Schöffen gesucht.

Für die Arbeit am Amts- und Landgericht werden Schöffen gesucht.

Foto: Daniel Volkmann

Leinefelde-Worbis.  Die Stadt Leinefelde-Worbis muss aufgrund der Einwohnerzahl zwölf Personen für die Wahl zum Schöffen aufstellen. Für die im Jahr 2024 beginnende Amtszeit werden Menschen gesucht, die das Ehrenamt ausüben wollen.

Für das Amts- und Landgericht Mühlhausen werden neue Schöffinnen und Schöffen gesucht. „Für die 2024 beginnende fünf Jahre währende Amtszeit muss die Stadt Leinefelde-Worbis entsprechend ihrer Einwohnerzahl eine Liste mit zwölf Personen für die Wahl zum Haupt- oder Ersatzschöffen aufstellen“, sagt René Weißbach, Pressesprecher der Stadt.

Für das Amt bewerben können sich deutsche Staatsbürger zwischen 25 und 70 Jahren. Schöffen sind ehrenamtliche Richter, die in Gerichtsprozessen mitwirken. Sie sollen ihre Lebens- und Berufserfahrung in die Urteilsfindung einbringen. Gemeinsam mit einem Richter beurteilen sie die Tat des Angeklagten und legen das Ausmaß der Strafe fest. Eine juristische Ausbildung ist hingegen nicht erforderlich, so Weißbach.

Vom Amt ausgeschlossen sind Personen, die durch einen Richterspruch die Fähigkeit zur Bekleidung eines öffentlichen Amtes nicht besitzen oder wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt sind. Ausgeschlossen ist auch der, gegen den ein Ermittlungsverfahren wegen einer Tat läuft. Auch gesundheitliche Einschränkungen, fehlende Deutschkenntnisse und Vermögensverfall sprechen dagegen, erklärt der Stadtsprecher.

Wer ab 2024 als Schöffe arbeiten möchte, kann sich bei der Stadt bis zum 27. Februar bewerben. Die schriftliche Bewerbung und Vorschläge sind mit Geburtsname, Familienname, Vorname, Tag und Ort der Geburt, Wohnanschrift und Beruf an die Stadt Leinefelde-Worbis, Stabsstelle Recht, Bahnhofstraße 43, 37327 Leinefelde-Worbis zu senden.

  • Weitere Informationen finden Interessierte auch im Internet unter der Adresse www.schoeffen.de