Stadtrat hat am Dienstag viel vor

Heiligenstadt  Auch Straßenausbau ist wieder Thema

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In seiner nächsten öffentlichen Sitzung am morgigen Dienstag hat der Heiligenstädter Stadtrat eine umfangreiche Tagesordnung. Zunächst werden neue Stadtratsmitglieder verpflichtet, informiert der Bürgermeister über Aktuelles und kommen Jugendparlament und Seniorenbeirat zu Wort, bevor es mit Anfragen und Anregungen der Stadtratsmitglieder weitergeht.

Beschlossen werden sollen dann eine Änderung des Flächennutzungsplanes für Günterode, ein Vertrag zur Planung und Erschließung im Bereich der Triftstraße in Günterode und der entsprechende Bebauungsplan sowie ein Vertrag zur Planung und Erschließung des Gebietes „Liethen West“ in Heilbad Heiligenstad und dazu auch der Bebauungsplan. Ein Planungs- und Erschließungsvertrag steht auch für das Wohnbaugebietes „Stadtweg“ in Kalteneber zur Abstimmung.

Zudem geht es um die Besetzung des Umlegungsausschusses der Stadt und über die bereits 9. und auch gleich die 10. Änderung der „Satzung über die Erhebung wiederkehrender Beiträge für die öffentlichen Verkehrsanlagen der Stadt Heilbad Heiligenstadt - Straßenausbaubeitragssatzung“, um eine Straßenbenennung im Gewerbegebiet A 38 Ost und den Forstwirtschaftsplan 2020. Unter anderem wird auch der neue Seniorenbeirat gewählt – und der Nachtragshaushaltsplan für das Jahr 2019 beschlossen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.