Teistungen überzeugt auswärts

Teistungen  Fußball: Punkt beim Vizemeister geholt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Wacker Teistungen hat sich in der Fußball-Verbandsliga trotz großer Personalprobleme einen Auswärtspunkt gesichert. Beim Vorjahres-Vizemeister Spielvereinigung Geratal kamen die Mannen von Trainer Mathias Eckert stark ersatzgeschwächt zu einem torlosen Unentschieden. „Riesenkompliment an die Truppe. Alle haben einen Superjob gemacht“, lobte Eckert, der in der Schlussminute selber in die Partie kam und in der Nachspielzeit sogar fast noch den Teistunger Siegtreffer gemacht hätte.

Die Eichsfelder gestatteten dem Gegner kaum Chancen. Auch Geratals Torjäger David Thorwarth war bei der Teistunger Innenverteidigung, die Rafal Kleinschmidt und der erst 18-jährige Paul Simon bildeten, abgemeldet. Im Tor war Norbert Baran ein starker Rückhalt, pflückte alle hohen Bälle herunter, und im Mittelfeld stach in zentraler Position Michal Wolanski, der in der ersten Halbzeit fast getroffen hätte, heraus. „Er spielt schon seit Wochen überragend“, freute sich Eckert, der auch den jungen Schiedsrichter Benjamin Strebinger ausdrücklich lobte

Bitter für den FC Wacker: Stürmer Thomas Ballüer fiel in der ersten Halbzeit nach einem Zweikampf so unglücklich, dass er mit einer schweren Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Um eine Operation und eine anschließende monatelange Pause wird Ballüer laut Eckert nicht herumkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.