Zwei Weihnachtsbäume für St. Stephanus

Bodenrode/Berlingerode.  In der Weihnachtsbaumplantage in Bodenrode suchen die Berlingeröder Erstkommunionkinder die beiden Bäume für ihre Kirche aus.

Die 15 Berlingeröder Erstkommunionkinder durften auf der Plantage der Dachstal GbR in Bodenrode die beiden Weihnachtsbäume für die Kirche aussuchen.

Die 15 Berlingeröder Erstkommunionkinder durften auf der Plantage der Dachstal GbR in Bodenrode die beiden Weihnachtsbäume für die Kirche aussuchen.

Foto: Sigrid Aschoff

15 Mädchen und Jungen werden im kommenden Jahr am Weißen Sonntag in Berlingerode zur Erstkommunion gehen. Am Freitag kam ihnen allerdings schon einmal eine ganz besondere Aufgabe zu: Sie sollten die beiden Bäume aussuchen, die zum Weihnachtsfest die Kirche St. Stephanus schmücken. Und so führte der Weg der Kinder und deren Eltern zur großen Plantage der Dachstal GbR von Familie Schmerbauch bei Bodenrode.

Ein wichtiges Hilfsmittel, das die Kinder nicht vergessen hatten, war der Zollstock. Denn Maßgabe war, dass die Bäume die stattliche Größe von vier Meter haben. Doch nicht nur die sollten am Ende mitgenommen werden, sondern auch noch Tannengrün, erzählt Elke Lier-Ertmer. Aus letzterem werden die Mädchen und Jungen mit ihren Mamas und Papas und sicher auch mit der Unterstützung so mancher Oma Adventskränze binden, die dann wiederum in der Kirche von Pfarrer Eberhard Jacob gesegnet werden.

Eine Aktion, die verbindet

„Es ist eine schöne Aktion, und solch ein Erlebnis und die Zusammenarbeit sind gut für die Gemeinschaft“, meint Elke Lier-Ertmer. Außerdem gehe es darum, den Kindern zu vermitteln, dass es bei dem Fest nicht nur um Geschenke gehe, sondern vor allem um den christlichen Hintergrund. Und so soll es auch bei der Erstkommunion sein, auf die sich die Mädchen und Jungen gerade vorbereiten.

Während Amadeus erklärte, stolz darauf zu sein, dass er bei der Aussuchaktion dabei sein darf, freute sich Leo, dass es ein Gemeinschaftsprojekt ist. Michel und Elena erklärten ihrerseits, dass sie schon wissen, dass Weihnachten alle Blicke der Kirchenbesucher auf ihre Bäume gerichtet sein werden.

Zusammen mit Petra Schmerbauch wurde dann die Plantage nach den passenden Bäumen durchkämmt, was den Mädchen und Jungen aber auch den Erwachsenen sichtlich Spaß machte. Die Regentropfen störten niemanden. Und Petra Schmerbauch hatte auch einiges zu berichten, erzählte unter anderem von den Bäumen, um die sich ihre Familie liebevoll kümmert, und mahnte ab und an auch zur Vorsicht, damit kein kleiner Setzling zu Schaden kam. Es dauerte dann auch gar nicht lange bis die beiden Weihnachtsbäume gefunden und gefällt waren.

Grundschüler zeigen Zusammenhalt

Anfang der Woche waren die Zweitklässler der Bodenröder Grundschule zu Besuch. Auch sie wollten etwas für die Gemeinschaft und den Zusammenhalt tun und einen Baum für ihre Schule schlagen. Mit Eifer waren auch sie bei der Sache und hatten viel Spaß beim Basteln des Schmuckes und natürlich auch beim Schmücken selbst. Vor der Schule hat der Baum seinen Platz bekommen und begleitet die Kinder nun durch die Adventszeit.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.