Saale-Holzland. Nabu verweist nach Funden von seltenen Wildkatzen im Saale-Holzland auf eine Zunahme von Sichtungen. Tiere leben aber sehr gefährlich.

Der Fund von zwei toten Wildkatzen im Saale-Holzland innerhalb weniger Tage hat Diskussionen über die Größe des Bestandes der Tiere im Territorium ausgelöst. Denn lange Zeit galt die Region als wildkatzenfreie Zone, letztmalig hatte 1986 ein Jäger im Revier Waldeck unerlaubt eine Wildkatze erlegt. Die steht nun ausgestopft im Museum für Naturkunde Gera. Davor hatte es im November 1888 im damaligen Köstritz und 1952 in Friedrichstanneck/Eisenberg Sichtungen von Wildkatzen gegeben.