Eisenberg. Vom Kreistag Saale-Holzland beschlossenes Radverkehrskonzept zeigt Entwicklungspotenziale auf

Dass Radfahren im Saale-Holzland in der Bevölkerung einen hohen Stellenwert hat, zeigte sich vor drei Jahren. Völlig unerwartet ließ die Straßenverkehrsbehörde des Saale-Holzland-Kreises in Abstimmung mit der Unfallkommission die schmale Brücke an der Autobahnabfahrt Hermsdorf-Süd für Radfahrer sperren. Damit war die Verbindung zwischen Hermsdorf, Reichenbach in Richtung Mörsdorf und umgekehrt praktisch unterbrochen. Was folgte, war ein Sturm der Entrüstung, die Verwaltung wurde förmlich mit Anfragen und Kritiken überflutet.