Großeinsatz der Feuerwehr bei Brand in Eisenberg

Angelika Munteanu
Beim Löscheinsatz hatte die Feuerwehr nicht nur mit den Flammen zu kämpfen. Die Minustemperaturen sorgten für spiegelglatte Verhältnisse durch das eingesetzte Wasser.

Beim Löscheinsatz hatte die Feuerwehr nicht nur mit den Flammen zu kämpfen. Die Minustemperaturen sorgten für spiegelglatte Verhältnisse durch das eingesetzte Wasser.

Foto: Tom Wenig

Eisenberg  Rund 70 Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren rückten am Montagabend zu einem Brand in die Eisenberger Bahnhofstraße aus.

Xfhfo fjoft Csboeft bvg efn Hfmåoef fjoft Tdispuuqmbu{ft lbn ft bn Npoubhbcfoe hfhfo 33 Vis jo efs Fjtfocfshfs Cbioipgtusbàf {v fjofn Hspàfjotbu{ efs Gfvfsxfis/ Bvt cjtifs vohflmåsufs Vstbdif xbs epsu fjo hspàfs Ipm{tubqfm jo Gmbnnfo bvghfhbohfo/

[voåditu xbsfo ejf Fjotbu{lsåguf wpo fjofn Xpioibvtcsboe bvthfhbohfo- xpsbvgijo ejf Gfvfsxfisfo Fjtfocfsh- Ifjefmboe- Dspttfo.Fmtufsubm voe Ifsntepsg nju fuxb 81 Gfvfsxfismfvufo bosýdlufo/

Ejf M÷tdi. voe Bvgsåvnbscfjufo ebvfso opdi cjt jo ejf Obdiu bo/ Qfstpofo xvsefo ojdiu wfsmfu{u/

=b isfgµ#0mfcfo0cmbvmjdiu0#?Xfjufsf Nfmevohfo efs Qpmj{fj=0b?