13-Jährige aus Erfurt in Gewahrsam genommen und Mutter übergeben

Erfrut  Nachdem die Mutter erklärte, dass sie Drogen nehmen würde, händigte das Mädchen diese der Polizei aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer Funkfahndung kontrollierten Bundespolizisten am Erfurter Hauptbahnhof ein 13-jähriges Mädchen. Weil die Personenbeschreibung auf das Mädchen passte, entschieden die Beamten, es in Gewahrsam zu nehmen und die Mutter zu informieren. Eine halbe Stunde später, gegen 21:10 Uhr, traf die Mutter ein. Diese teilte mit, dass ihre Tochter bereits mit Drogen aufgefallen sei.

Daraufhin wollten zwei Bundespolizistinnen das Mädchen durchsuchen. Kurz vor Beginn händigte die 13-jährige Erfurterin jedoch einen Tabakbeutel mit 1,3 Gramm Cannabisblüten aus. Zuvor bestritt sie, Drogen bei sich zu haben. Die Durchsuchung selbst brachte keine weiteren Erkenntnisse. Mutter und Tochter verließen gegen 21:40 Uhr die Dienststelle. Der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde zur Anzeige gebracht. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Polizei des Freistaates Thüringen geführt.

Prügelei in Erfurter Straßenbahn

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Radfahrer flüchtet vor Polizei wegen Drogenbesitz

Mann fährt betrunken mit Transporter gegen Straßenlaterne

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.