19 Neuinfektionen: Erfurt überschreitet ersten Corona-Inzidenzwert

Erfurt.  Am Freitag ist der Corona-Inzidenzwert in Erfurt auf 35,98 geklettert. Nun wird eine neue Allgemeinverfügung vorbereitet.

Am Freitag ist in Erfurt der erste Grenzwert überschritten worden (Symbolbild).

Am Freitag ist in Erfurt der erste Grenzwert überschritten worden (Symbolbild).

Foto: Marco Kneise / Marco Kneise / Thüringer Allgemeine

Mit insgesamt 19 Neuinfizierten am Freitag (Stand 14 Uhr) liegt der Corona-Inzidenzwert in Erfurt bei aktuell 35,98. Damit ist der erste Grenzwert von 35 Neuinfizierten binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner überschritten. Laut aktueller Thüringer Rechtsverordnung sind die Gesundheitsbehörden verpflichtet, weitere Schutzmaßnahmen zu prüfen und zu treffen.

Derzeit werde vom Erfurter Gesundheits- und vom Rechtsamt eine neue Allgemeinverfügung vorbereitet. Diese soll wahrscheinlich Mitte kommender Woche in Kraft treten, teilte die Stadtverwaltung mit.

Maskenpflicht im öffentlichen Raum soll verschärft werden

Darin ist geplant, die Maskenpflicht im öffentlichen Raum zu verschärfen und Veranstaltungen aller Art einzuschränken. Weitere Details werden noch bekanntgegeben.

Aktuell lässt sich den Angaben zufolge kein größerer Infektionsherd ausmachen. Die 19 Infizierten sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Zweimal sind Reiserückkehrer aus Polen darunter, der Großteil der Neuinfizierten sind Kontakte von bereits infizierten Personen.

Neun Menschen zeigen deutliche Corona-Symptome. Aktuell sind in Erfurt 106 Menschen SARS-CoV 2 positiv. Seit Beginn der Pandemie haben sich in der Landeshauptstadt 368 Menschen mit dem Virus infiziert.

144 Corona-Neuinfektionen in Thüringen - Landtags-Sondersitzung einberufen

Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog