Erfurt. Markus Bastam bewahrte DDR-Betonelemente am Moskauer Platz vor dem Abbruch. Die Erfindung eines Erfurters bekam dabei sogar einen ganz neuen Look.

Die Betonformen, die vielen Erfurtern als „Fische“ in die Erinnerungskiste ihrer Schulzeit packen, sind Dekorationselemente, die über die Jahre an Seltenheitswert gewinnen. Im Zuge vieler Schulsanierungen wird die Gestaltung, die einst ein Erfurter Architekt für Schulfassaden der DDR entwarf, meistens abgebrochen und verschwinden aus dem Stadtbild. An der Schule an der Gerauaue hat sich ein Architekt dafür eingesetzt, dass die Fische bleiben dürfen. Und damit auch ein Stück Identität der Bukarester Straße.