Erfurt. Die Letzte Generation ist erstmals in Erfurt aktiv. Statt der Stauffenbergallee sollte eigentlich eine noch größere Verkehrsader lahmgelegt werden.

Zur morgendlichen Hauptverkehrszeit am Montag blockierten Aktivisten der Klimaschutz-InitiativeLetzte Generation die Stauffenbergallee. Gegen 8 Uhr klebten sich drei Frauen mit je einer Hand nahe der Kreuzung Leipziger Platz an der Straße fest. Auch ein Mann beteiligte sich an der Aktion, jedoch ohne Kleber. Der Verkehr auf den Fahrspuren Richtung Schmidtstedter Knoten kam sofort zum Erliegen. Schnell bildete sich ein Stau. Manche Autofahrer wendeten über den Grünstreifen. Die Polizei regelte dann den Verkehr und sorgte für eine Umleitung.