Erfurt. Die Stadt Erfurt fördert das Großereignis mit 600.000 Euro. Aber die Veranstalter können selbst entscheiden, was sie mit dem Geld machen.

Die Veranstalter des Deutschen Katholikentages in Erfurt können über den 600.000-Euro-Zuschuss von der Stadt frei verfügen. Ein Antrag der CDU, der 150.000 Euro für ein mit Prominenten besetztes Abschlusskonzert und 50.000 für die Präsentation des Bistums Erfurt binden wollte, fand im Stadtrat keine Mehrheit.