„Bauhaus-Kater Fritzie“ ist nominiert

Erfurt  Buch wurde neben 19 weiteren in der Kategorie „Originalausgabe“ ausgewählt

02.05.2019 Erfurt: Präsentation des Kinderbuchs "Bauhaus Kater Fritzie" von Silke Opitz und Mylène Rigaudie und Eröffnung der dazugehörigen Ausstellung in der Kunsthalle Erfurt.

02.05.2019 Erfurt: Präsentation des Kinderbuchs "Bauhaus Kater Fritzie" von Silke Opitz und Mylène Rigaudie und Eröffnung der dazugehörigen Ausstellung in der Kunsthalle Erfurt.

Foto: Thomas Müller

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das im Mai 2019 anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Kunsthalle Erfurt ­erschienene Kinderbuch „Bauhaus-Kater Fritzie“ von Silke Opitz und Mylène Rigaudie ist für den Jugendsachbuchpreis 2019 des Vereins für Leseförderung nominiert worden. Unter 430 Büchern wurde es neben 19 weiteren für den zu vergebenden Preis in der Kategorie „Originalausgabe“ ausgewählt, wie die Stadtverwaltung Erfurt mitteilt. Die finale Preisverleihung findet am 30. November 2019 in Heilbronn statt.

Derzeit ist eine zweite Auflage in Planung. Sie wird noch vor Weihnachten erscheinen. Der „Fritzie“ wird erneut von Revolver Publishing Berlin verlegt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren