Brauerei verzapft Baustopp

Erfurt  Wandbild fehlt die Genehmigung

Ein Baustopp wurde für das Mural am Schmidtstedter Knoten verhängt.Foto: Casjen Carl

Ein Baustopp wurde für das Mural am Schmidtstedter Knoten verhängt.Foto: Casjen Carl

Foto: Casjen Carl

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Spraydosen vorerst aus der Hand legen mussten die Akteure, die am Schmidtstedter Knoten im Auftrag einer Brauerei bis Ende Juli ein riesiges Wandbild anbringen sollten. Statt „Urban Art im großen Stil“, womit der Auftraggeber aus der Nähe von Dresden wirbt, gab es jetzt einen von der Stadt verhängten Baustopp. „Ein Wandbild, welches eine Werbebotschaft enthält, wird als Werbeanlage nach der Thüringer Bauordnung gewertet“, teilte das Erfurter Bauamt auf Anfrage mit. Dafür sei eine Baugenehmigung erforderlich, die nicht vorliege. Deshalb sei ein Baustopp erteilt worden.

Die Brauerei hatte angekündigt, auf mehr als 300 Quadratmetern Hausfläche ein sogenanntes Mural gestalten zu lassen, das versinnbildlichen soll, was Heimat für die Menschen bedeutet. Sichtbar wurde nach dem ersten Farbauftrag eine Riesenflasche besagten Bieres mit großflächigem Etikett.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.