Buchgroßhändler verlagert Hauptstandort nach Erfurt

Erfurt.  KNV Zeitfracht kündigte am Mittwoch den handelsrechtlichen Umzug von Stuttgart in die Landeshauptstadt an.

2019 hatte KNV Insolvenz angemeldet

2019 hatte KNV Insolvenz angemeldet

Foto: Marco Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Buchgroßhändler KNV Zeitfracht wird seinen Hauptstandort von Stuttgart nach Erfurt verlagern, hieß es am Mittwoch aus dem Unternehmen. In Thüringen liege das Herzstück des Buchlogistik-Dienstleisters, heißt es zur Begründung des Umzugs. Der Sprecher der Geschäftsführung, Thomas Raff, nannte Thüringen wegen seiner Lage in der Mitte Deutschlands einen hervorragenden Logistikstandort. Zudem gebe es ein investitionsfreundliches Klima.

Stuttgart solle demnach Verwaltungsstandort bleiben und Erfurt werde handelsrechtlicher Unternehmenssitz.

Die Berliner Zeitfracht-Gruppe hatte den insolventen Buch- und Mediengroßhändler Koch, Neff & Volckmar (KNV) im August 2019 übernommen. Dieser hatte 2016 das Logistikzentrum in Erfurt in Betrieb genommen; es gilt als eines der leistungsfähigsten für Bücher und Medien in Europa.

KNV Zeitfracht beschäftigt derzeit etwa 1600 Mitarbeiter, 1100 davon in der Landeshauptstadt. Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) bewertete die Verlegung des Unternehmenssitzes als positiv.

Amazon-Verteilzentrum in Erfurt mit mehr als 100 Mitarbeitern eröffnet

Zeitfracht übernimmt Buchgroßhändler KNV zum 1. August 2019

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.