Büßleben siegt dank Geistesblitz

Greußen  GreußenGerade mal zehn Feldspieler hatte Büßlebens Trainer Mario Wisocki beim Auswärtsspiel der Fußball-Landesklasse in Greußen dabei – darunter mit Westergerling und Frenzel zwei Aushilfskräfte. Als sich dann auch noch Brandl ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gerade mal zehn Feldspieler hatte Büßlebens Trainer Mario Wisocki beim Auswärtsspiel der Fußball-Landesklasse in Greußen dabei – darunter mit Westergerling und Frenzel zwei Aushilfskräfte. Als sich dann auch noch Brandl wahrscheinlich schwer am Knie verletzte, musste Ersatzkeeper Mickoleit noch eine Viertelstunde als Feldspieler ran. „Gerade in der ersten Halbzeit war es unsere schwächste Saisonleistung“, bekannte Wisocki. „So wie das Spiel lief, hätte mich der Ausgleich am Ende nicht gewundert. Gegen die meisten anderen Gegner hätten wir heute verloren.“

So reichte die zunächst schwache Leistung der Gäste, für die Brandl mit tollem Tackling die Greußener Führung verhinderte (14.), verbunden mit einer Steigerung dank Pressing und Heymels Geistesblitz zum Auswärtssieg. Als Apitius‘ Abschlag von Frenzel und Brandl verlängert wurde, bekam der Ball nach einem Querschläger einen für den Torwart kaum berechenbaren Drall. Heymel reagierte am schnellsten und schoss zum Tor des Tages ein (61.).(jma)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.