Buggy-Fahrer löst Flächenbrand in Erfurt aus

Erfurt.  In Erfurt hat der Unfall eines Buggy-Fahrers zu einem Flächenbrand geführt.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. (Symbolbild)

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. (Symbolbild)

Foto: Daniel Volkmann

Am frühen Samstagnachmittag entwickelte sich in Erfurt-Schwerborn nahe eines Sees ein Flächenbrand mit einer Ausdehnung von ca. 200 mal 100 Metern. Laut Polizei hatte ein 45-jähriger Buggy-Fahrer den Brand verursacht, der auf der hügeligen Wiesenfläche nach einer Bodenwelle umkippte und sein Fahrzeug in Brand geriet.

Das Feuer habe sich auf der trockenen Wiese schnell ausgebreitet, konnte jedoch durch die Feuerwehr gelöscht werden. Das Fahrzeug brannte völlig aus.

Die Rauchentwicklung führte zwischenzeitlich zu Sichtbehinderungen auf der angrenzenden Autobahn A71. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und konnte sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug befreien. Er blieb unverletzt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.