Demonstration in Erfurt: Seebrücke-Aktivisten fordern Evakuierung von Flüchtlingslagern

Erfurt.  Knapp 60 Menschen demonstrierten auf dem Erfurter Fischmarkt gegen menschenunwürdige Zustände in Flüchtlingslagern.

Auf dem Erfurter Fischmarkt protestierten Seebrücke-Aktivisten.

Auf dem Erfurter Fischmarkt protestierten Seebrücke-Aktivisten.

Foto: Lydia Werner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf dem Erfurter Fischmarkt protestierten am Samstagnachmittag knapp 60 Menschen gegen menschenunwürdige Zustände in Flüchtlingslagern. Bundesweit in zahlreichen Städten und auch in anderen Ländern Europas forderten die Seebrücke-Aktivisten, dass alle Lager sofort evakuiert werden.

Im Gegensatz zu den in Deutschland üblichen Schutzmaßnahmen, seien die Geflüchteten einer Infektion mit dem Coronavirus schutzlos ausgesetzt, wurde kritisiert. Verschiedene Stimmen und Perspektiven beziehungsweise Interviews wurden zur Veranschaulichung eingespielt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.