Die Zukunft Kornhochheims

Kornhochheim  Bürgertreff und Einkaufsmarkt stehen auf der Wunschliste ganz oben

Mit Visionen für ihren Heimatort beschäftigten sich beim ersten „Zukunftsforum“ in Kornhochheim zahlreiche Einwohner gemeinsam mit dem Ortschaftsrat. Es soll nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein. Im kommenden Jahr soll eine erste Zwischenbilanz gezogen werden.

Mit Visionen für ihren Heimatort beschäftigten sich beim ersten „Zukunftsforum“ in Kornhochheim zahlreiche Einwohner gemeinsam mit dem Ortschaftsrat. Es soll nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein. Im kommenden Jahr soll eine erste Zwischenbilanz gezogen werden.

Foto: Hendrik Knop

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist schon eine Weile her, dass die Kornhochheimer als eigenständige Gemeinde ihre Geschicke lenkten. Vor 45 Jahren, vor der Eingemeindung nach Neudietendorf, gab es letztmals einen Gemeinderat. Innerhalb der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt wurde dies in diesem Jahr wieder korrigiert, mit Hendrik Knop wieder ein Ortschaftsbürgermeister gewählt. Und für diesen ist es wichtig, künftig nicht an den Einwohnern vorbei zu planen, sondern den Bürgerwille voran zu stellen. Deshalb gab es im Spätsommer ein „Zukunftsforum“, in die Kornhochheimer die Gelegenheit hatten ihre Wünsche darzulegen, dem Ortschaftsrat eine erste Orientierung zu liefern.

Da es keinen öffentlichen Raum im Ort gibt, wurde in einem Schulungsraum des Rewe-Logistikzentrums getagt. Für die Teilnehmer war die Wahl der Zusammenkunft dann auch gleich der erste Diskussionspunkt, der es nach ganz oben auf der Prioritätenliste schaffte. Die Mehrheit der Einwohner wünschte sich einen Bürgertreff, der Platz für Feierlichkeiten jeglicher Art bietet, für Treffen der Vereine, für kleinere Veranstaltungen und für Sitzungen des Ortschaftsrates. Das derzeit dafür genutzte Feuerwehrgerätehaus hat sich seit langem als zu klein erwiesen – und wurde auch nicht dafür ausgebaut. Ziel sei es jetzt, im Bestand des Ortes nach Alternativen zu suchen und gegebenenfalls auch einen Neubau in Betracht zu ziehen.

Wie sich bei der Auswertung der Notizen ergab, die die Teilnehmer des Zukunftsforums den Gemeindevertretern hinterließen, könnten sogar zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Der Bürgertreff steht ganz oben im Bereich Freizeit/Kultur und eine Einkaufsmöglichkeit führt die Prioritäten des Bereichs Infrastruktur an. Hendrik Knop sieht da durchaus eine Möglichkeit dies mit einer Baustelle zu lösen – der Bürgertreff könnte irgendwie auch an eine Verkaufsstelle gekoppelt sein. Vorerst aber soll abgeklopft werden, ob das Projekt mit dem vor dem Logistikzentrum geplanten Rewe-Markt wirklich komplett vom Tisch ist. Der einst von der Landgemeinde abgelehnte Neubau würde zumindest in Kornhochheim 100-prozentige Zustimmung erfahren.

In der nächsten Sitzung des Ortschaftsrates sollen die Ergebnisse der „Bestandsaufnahme“ jetzt konkretisiert werden und neben den zwei großen Komplexen auch kleinere in Angriff genommen werden. Es geht dabei u.a. um die Verkehrsberuhigung der Straßen im Wohngebiet und um die Pflege der Grünanlagen im Ort. Im kommenden Frühjahr sei eine Ortsbegehung mit den Einwohnern geplant. Und es geht um neue Bauflächen für Wohnhäuser. Mit er Ansiedlung des Batterieherstellers am Erfurter Kreuz werde der Bedarf steigen. Man zeigte sich gern darauf vorbereitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren