Diebin schafft 400 Kilogramm Kupferkabel in ihre Wohnung

Erfurt  Erst vor wenigen Tagen hatten Polizisten eine Frau beim Diebstahl erwischt. Nun fiel sie erneut auf – direkt vor ihrer Wohnung in Erfurt.

Ein Bündel Kupferkabel (Symbolbild). Foto: Michael Klug

Ein Bündel Kupferkabel (Symbolbild). Foto: Michael Klug

Foto: Michael Klug

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Etwa 400 Kilogramm Kupferkabel hat eine 35-jährige Frau in Erfurt in ihre Wohnung getragen. Bauarbeiter hatten am Dienstag beobachtet, wie die Frau die Kabel zunächst im Vorgarten versteckte und dann in ihre Wohnung brachte.

Nach und nach hortete die Frau auf diese Wiese etwa 450 Meter des wertvollen Buntmetalls in den eigenen vier Wänden. Es stellte sich heraus, dass es die 35-Jährige augenscheinlich nicht zum ersten Mal auf Kupferkabel abgesehen hatte – dies teilte die Polizei am Mittwoch mit. Erst wenige Tage zuvor war sie von der Bundespolizei beim Diebstahl erwischt worden.

Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten auch Kabel, bei dem die Isolierung bereits entfernt worden war, um es weiterzuverkaufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.