Digitales als Chance verstehen

Erfurt  Tagung organisiert von drei Stiftungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Digital ist besser“ ist eine Tagung zu Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Thüringen überschrieben, die am Donnerstag, 27. Juni, von 17 bis 21 Uhr im Haus Dacheröden am Anger 37 stattfindet.

Die Digitalisierung aller Lebensbereiche ist Realität. Sie verändert unser Verhalten, schafft neue Möglichkeiten der Vernetzung und eröffnet Möglichkeiten durch die Bereitstellung innovativer Technologien. Das ist verbunden mit Herausforderungen: technischer und gesellschaftlicher Fortschritt auf der einen Seite, Risiken auf der anderen.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Heinrich-Böll-Stiftung und die Rosa-Luxemburg-Stiftung laden dazu ein, mit Politikern aus Landesregierung und den Regierungsfraktionen über den Stand der Digitalisierung zu diskutieren und Vorstellungen zu entwickeln, welche Vorhaben Politik und Gesellschaft angehen müssen. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Rot-rot-grüne Projekte in Thüringen: Zwischenbilanz und Perspektiven“.Die Teilnahme ist kostenfrei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.