Erfurt blüht etwas

Erfurt  Wandernder Garten in der Stadt als Vorbote der Buga 2021

Blumenbausteine für Pop Art Garten gehen am Sonntag auf Tour durch Erfurt. Foto: Buga Erfurt 2021 gGmbH

Blumenbausteine für Pop Art Garten gehen am Sonntag auf Tour durch Erfurt. Foto: Buga Erfurt 2021 gGmbH

Foto: zgt

Blumenkästen als Bausteine eines wandernden Gartens ziehen am Sonntag unter dem Motto „Erfurt blüht etwas!“ durch die Stadt.

In vier Jahren, genau am 23. April 2017 , wird die Bundesgartenschau (Buga) in Erfurt eröffnet. Damit ist der 23. April ein ganz besonderes Datum für die Stadt – und erst recht für die Buga Erfurt 2021 gGmbH. Die bereitet die große Gartenausstellung für Sonntag vor.

Um die Menschen in Erfurt zu begeistern, lässt das Buga-Team an verschiedenen Stellen in der Stadt plötzlich einen Garten entstehen. Dort wird er kurz zu genießen sein und ebenso plötzlich verschwinden.

Wer an diesem Tag in der Stadt unterwegs ist, sollte sich aufmerksam umschauen – etwa auf dem Petersberg, am Domplatz oder vor dem Nordbad. Es könnte da plötzlich eine Blumenoase wachsen, wo vorher keine war! Und wenn man nicht schnell genug darin Platz nimmt, zieht sie schon wieder weiter an den nächsten Standort. Der vorläufige „Blumenfahrplan“:

10 bis 10.45 Nordpark, Brücke zum Nettelbeckufer

12 bis 13 Uhr Domplatz, Autofrühling, Am SWE-Stand;

14 bis 15 Petersberg, Platz vor der Defensionskaserne

16 bis 17 Uhr Egapark, auf dem Festplatz vor der Halle 1

Auf dem Petersberg sind Buga-Chefin Kathrin Weiß und Buga-Freund Dieter Bauhaus dabei.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.