Neue Corona-Fälle in Erfurt – Infektionsherde liegen in vielen Bereichen

Erfurt.  In Erfurt sind acht weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Infektionsherde müssen in ganz unterschiedlichen Bereichen nachverfolgt werden.

Laut Stadtverwaltung Erfurt befinden sich sieben Menschen in stationärer Behandlung

Laut Stadtverwaltung Erfurt befinden sich sieben Menschen in stationärer Behandlung

Foto: Marco Schmidt

Mit Stand Dienstag (20. Oktober, 8 Uhr) gibt es im Vergleich zum Vortag acht neue Corona-Infektionen in Erfurt. Damit gibt es in Erfurt 63 aktive Infektionen mit dem Coronavirus bei bislang während der Pandemie insgesamt 310 positiv getesteten Personen. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog.

Sieben Patienten befinden sich derzeit in stationärer Behandlung, das ist eine mehr als am Montag. Die Zahl der als genesen Geltenden ist um fünf auf 244 gestiegen. Drei Personen mit Corona-Infektion sind bislang gestorben. Zwei im Frühjahr, einer im September.

Besondere Herausforderung bei Nachverfolgung

Von einem „diffusen“ Infektionsgeschehen, also, wenn sich die Fälle nicht mehr eindeutig einem Infektionsherd zuordnen lassen, könne momentan nicht die Rede sein, sagte Rathaussprecherin Heike Dobenecker auf Nachfrage unserer Zeitung. Doch bestehe die besondere Herausforderung für Erfurt darin, dass die Infektionsherde in ganz unterschiedlichen Bereichen liegen. Der Aufwand, sie nachzuverfolgen, sei wesentlich größer, als wenn sich das Geschehen auf zwei größere Familienfeiern als Ursache beschränken würde.

Das könnte Sie auch interessieren:

Erweiterung der Maskenpflicht geplant – Thüringer Eindämmungskonzept wird angepasst

Corona-Lage gefährdet den Erfurter Weihnachtsmarkt