Fête de la musique lädt zum Flanieren in Erfurt ein

Frank Karmeyer
| Lesedauer: 4 Minuten
In dieser Karte sind die Spielorte der Fête de la musique verzeichnet. 

In dieser Karte sind die Spielorte der Fête de la musique verzeichnet. 

Foto: Fête de la Musique

Erfurt.  Umsonst und draußen wird es zur Fête de la musique musikalisch vielfältig - von Pop bis Punk reicht dabei das Spektrum.

Das Krämerbrückenfest noch in den Ohren, steht bereits die nächste großflächige Musik-Veranstaltung an: Am Dienstag, 21. Juni, steigt die „Fête de la musique“. Zwei Jahre lang musste sie pausieren, nun macht sie es wieder möglich umsonst und draußen Livemusik zu genießen, sich von Künstlern der verschiedensten Musikstile überraschen zu lassen und von Auftrittsort zu Auftrittsort zu flanieren. 38 sind es – das beidseitig bespielte Haus Dacheröden zählt doppelt – die zum „Sommeranfang“ zu einem Besuch und Verweilen locken.

Erstmals wird das von Wolfgang Beese von Frankreich nach Erfurt importierte Festival federführend von Friederike Teichert organisiert, die bis zuletzt noch an dem Veranstaltungsplan getüftelt hat, damit alle Musikerinnen und Musiker zum Zuge kommen. „Ich hoffe, dass alles gut wird – wie auch das Wetter“, sagt sie. Denn eine Regenvariante gibt es für die Fête de la musique nicht. Dafür aber einige neue Orte, an denen Livemusik erlebbar sein wird. 2020 und 2021 war die Fête abgesagt worden, weil sie schließlich vom ziellosen Umherstreifen – in Kenntnis der Spielorte und Unkenntnis der einzelnen Auftrittszeiten – sowie der Begegnung der Menschen lebt. Das wäre unter Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen nicht denkbar gewesen.

Die Spielorte – zumeist zwischen 16 und 23 Uhr – sind im Einzelnen:

  • 1 Allerheiligenstraße: Offene Arbeit (Innenhof) Internationale Bühne
  • 2 Andreasstraße: Andreaskavalier ab 17 Uhr M.A.C. – Finest unplugged Music
  • 3 Anger: am Lutherdenkmal ab 17.30 Uhr Joon Wolfsberg, Aschegrau
  • 4 Anger Haus Dacheröden (Fenster): Josi, Sanner, Georges le Chanteur, Lewia, Robert Wildfeuer
  • 4 Haus Dacheröden (Innenhof): Kinderprogramm, SINGSANG, Natalia Kotyuk
  • 5 Barfüßerruine: MBP & Magma, Out of State, Everlong, Anger77
  • 6 Benediktsplatz: Tast’n Dieter, Psycho & Ska Funk’L, Georges le Chanteur, Die Waffellobby, Marmot Family
  • 7 Berliner Platz: Dodge City Homegrown, Hossein Ghaedi, Ramm Tamm Tilda (duo)
  • 8 Brühler Garten: Der Bundesverband Musikunterricht LV Thüringen lädt Schulensembles ein, zu konzertieren – ob BigBand, Chor, Orchester, Band, Tanz- oder Percussionsgruppe
  • 9 Domplatz Hilgenfeld: lismou, gundi_menk, rezi, mighty poki, future grl, charles, Tast’n Dieter
  • 10 Domplatz Venezia: Crepes Sucettes, Anika mit Zimt, Frostbite, Birdhouse, Hinrich Schmock & the low expectations, MADITHA
  • 11 Fischmarkt: ab 17 Uhr
    Das Punkrocklagerfeuer, Halbe Farben, Those foxy Mullygrub Kids
  • 12 Große Arche Vor dem Hochzeitshaus: Streicherschule, MakaBar, Saitensprung, Suddenly, The Juke, SINGSANG
  • 13 Hirschgarten vor dem Comiccafé: Alexandra Koball & Andrés Tatangelo, Sanner, Stromer, Gerd Krambehr, Galaxis
  • 14 Hütergasse vor Café Füchsen: My Music Company
  • 15 Kirchhofsgasse/Allerheiligenstraße Engelsburg: Nthirteen, Fanny Louise, Confirmation, Magma & MBP, Sellout Alley
  • 16 Kleine Arche vor der Weinbar Rue: Georges le Chanteur, The Sunny Side, Ingo Boogie & the Backbeat 5‘s, CAT HENTSCHELMANN, Benjamin Bruder, Ludwig’s ROCKEFÄLLER
  • 17 Kreuzgasse vor Goldhelm: Joyce November, MuShinKa Projekt, Dream the Rest O.K., A&O
  • 18 Johannestrasse vor dem Café Wilder Mann: vielfältige Gitarrenmusik, Matthias Buttgereit, klangproduktiv, Robert Wildfeuer, The Horses (Neil Young Cover Band)
  • 19 Johannesstraße 17 gegenüber Spirits & More: Heroes of Heartbeat 2.0 und Gäste
  • 20 Johannesstraße 9 gegenüber La Kultura: Full Colour Scene
  • 21 Klostergang Kulturquartier: Anthony – Maria will tanzen, SitzDisko, Martin Hübner
  • 22 Lange Brücke: Voice ’n Fun, Saxophon Duo „S.&W.“, WannaBee, Annekatrin Gentzel, klangproduktiv, AnDia
  • 23 Löberstraße Franz Mehlhose: Rasen, Ampersand (Maria Antonia Schmidt & Alex Smalley), Markus Mascher, Estrela, DJ Foamy & Open Decks
    (bringt eure Lieblingsschallplatten mit)
  • 24 Marktstraße vor dem Nerly: Donata, Eule Müller, Vibration Syndicate, Spark of Hope, Scurra
  • 25 Paulstraße Paulinchen: DJMØK
  • 26 Petersberg Glashütte: MONASTICKID, LUU, MIKROBI, DJ STIBBE (Haifischbar/Vinylkultur)
  • 27 Pilse vor dem Redroxx: Triptophan, Carnival Kid, Freie Kulturkarawane
  • 28 Rieth Vilniuspassage: Ramm Tamm Tilda (duo), Dodge City Homegrown, Hossein Ghaedi
  • 29 Stadtpark: Küche 80, Patrick Börsch, Lennox, Louis Pitar, Pele
  • 30 Schlösserbrücke: Salonquartett, Erfurter Senioriker, Dulcimer Folk, Holger Bloßfeldt
  • 31 Talstraße Jugendhaus Fritzer: Akustik-Jam im Instrumentengarten
  • 32 Venedig (Wiese): 38Hz-Kollektiv
  • 33 Waagegasse Speicher: ab 17 Uhr Rambazamba, Anika mit Zimt, Frozen Rain, Jan Haasler, Pelican Rex, Brise Manouche
  • 34 Waagegasse Alte Synagoge: tONtAUBE, The String Company, Klezmer-Jam-Kapelle, Nordic Nights
  • 35 Wenigemarkt: DaS NEUWERK, Tast’n Dieter,
    Benjamin Bruder, sollbruchSTELLE, HEiKE, The Mandev Connection
  • 36 Willy-Brandt-Platz vor dem Willy B.: ab 17 Uhr Crêpes Sucettes, Die Waffellobby, CAT HENTSCHELMANN
  • 37 Zum Güterbahnhof Kalif Storch: w/Existénce, Komfortrauschen, Franz! (Kalif Storch, Muna Musik)

Fête de la musique in Thüringen: In diesen Städten feiern Musikfans