Führerschein gegen Nahverkehr-Abo – Stadt Erfurt startet ungewöhnliche Aktion

Erfurt  Die Stadt Erfurt macht im Zuge des Klimaschutzes ihren Einwohnern ein ungewöhnliches Angebot: für ein Abo im Nahverkehr muss man „lediglich“ seinen Führerschein für immer abgeben. Dann fährt man die ersten Monate kostenfrei.

Auf dem Foto zu sehen sind (von links nach rechts): Myriam Berg (EVAG-Vorstand), Matthias Marhula (Busfahrer), Andreas Horn (Umweltdezernent Erfurt), Peter Neuhäuser (Leiter Bürgeramt).

Auf dem Foto zu sehen sind (von links nach rechts): Myriam Berg (EVAG-Vorstand), Matthias Marhula (Busfahrer), Andreas Horn (Umweltdezernent Erfurt), Peter Neuhäuser (Leiter Bürgeramt).

Foto: Stadtwerke Erfurt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für alle Erfurter, die bewusst ein Zeichen für den Klimaschutz setzen wollen, gibt es jetzt ein besonderes Angebot: „Tausche Fahrerlaubnis gegen Abo“, schreiben die Stadtwerke der Thüringer Landeshauptstadt in einer Pressemitteilung als Einleitung. Die Aktion ist eine Kooperation zwischen der Stadt Erfurt und den Erfurter Verkehrsbetrieben (EVAG).

Demnach wollen beide Aktionsschirmherren Menschen „aller Altersgruppen“ dazu animieren, „freiwillig und dauerhaft“ auf die Fahrerlaubnis zu verzichten. Damit sie trotzdem in Erfurt und der Region mobil bleiben, bekommen die ersten 100 Teilnehmer einen besonderen Bonus. Bei Abschluss eines Abos für den öffentlichen Nahverkehr fahren sie „drei Monate kostenfrei mit der Stadtbahn und dem Bus in Erfurt“.

Entscheidung sollte man sich sehr gut überlegen

Diese Entscheidung sollte tatsächlich gut überlegt sein. Um an das Abo zu kommen, muss man nämlich aufgrund der Beschränkung auf die ersten 100 Teilnehmer einerseits schnell sein und andererseits sich das wirklich richtig gut überlegt haben. Denn die Fahrerlaubnis „muss dauerhaft bei der Führerscheinstelle abgegeben werden“. Myriam Berg vom Vorstand der Erfurter Stadtwerke erklärt: „Das Angebot richtet sich an Erfurter Autofahrer, die absehbar nicht mehr mit dem Auto fahren wollen.“

Wie Erfurts Umweltdezernent Andreas Horn meint, kann sich durch das Abo-Angebot der Verkehr in Erfurt vom motorisierten Individualverkehr hin zum umweltfreundlicheren ÖPNV verlagern. „Wir möchten mit der Aktion zum Umdenken anregen. Es muss nicht immer das Auto sein. Wer häufiger zu Fuß geht, mit Bus oder Straßenbahn fährt oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, leistet seinen ganz eigenen Beitrag für unser Klima – und natürlich auch für seine Gesundheit“, sagt Horn. Die Aktion „Tausche Fahrerlaubnis gegen Abo“ ist ein Pilotprojekt und soll erst einmal für ein Jahr laufen.

Und so funktioniert es

  • Interessenten vereinbaren einen Termin in der Führerscheinstelle - entweder online oder telefonisch unter 0361 655-7597.
  • Wenn sie ihre Fahrerlaubnis zurückgeben, bekommen sie eine schriftliche Bestätigung der Mitarbeiter und erhalten einen personengebundenen Gutschein.
  • Damit gehen sie dann ins EVAG-Mobilitätszentrum am Anger. Die Mitarbeiter dort beraten zum passenden Abo-Angebot. Nach Vertragsabschluss kommt die Abo-Karte per Post nach Hause.
  • Die Mindestvertragslaufzeit beträgt vier Monate, die ersten drei davon sind kostenfrei, für die ersten 100 Teilnehmer.
  • Der Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Weitere Informationen unter www.evag-erfurt.de .

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren