Fußball-Landesklasse: Büßleben erstürmt Tabellenspitze

Erfurt  Wachablösung in der Staffel 2: Im Gipfeltreffen gewinnt der SV Blau-Weiß Büßleben 04 am Tag der Deutschen Einheit beim FC Erfurt Nord mit 4:3 (1:2) und überflügeln den vorn liegenden Aufstiegsanwärter.

Jubel bei den Büßlebenern nach dem 4:2-Treffer von Erik Tschirschky.

Jubel bei den Büßlebenern nach dem 4:2-Treffer von Erik Tschirschky.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Büßlebener Fußballer haben im Kampf um den Staffelsieg in der Landesklasse, Staffel 2, ein Zeichen gesetzt. Mit einem 4:3 entschieden die Männer um Trainer Mario Wisocki am Feiertag das Spitzenspiel beim FC Erfurt Nord für sich und zogen am Aufstiegsfavoriten vorbei an die Tabellenspitze. Die Nord-Männer hatten das Feld nach sieben Spieltagen zunächst mit einem Punkt Vorsprung angeführt.

Nach einem 1:2-Rückstand zur Pause sorgten Büßlebens Kapitän Robert Simon (56.) sowie Erik Tschirschky per Doppelpack (70., 74.) für die Wende, ehe Pascal Maiele kurz vor Ende eines hochklassiges Spitzenspiels vor gut 250 Zuschauern noch zum Anschluss traf (83.). Mehr gelang den Nord-Männern in der Schlussoffensive aber nicht mehr.

In dem Duell unter Flutlicht mussten sie bereits einem Blitztreffer Philip Kreisches nach einem tollen ersten Spielzug nachlaufen (1.), fanden aber durch Mic Metschulats Kopfball zum 1:1 (7.) in die Partie und bestimmten diese zunächst. Das 2:1 Serkan Kolpars (27.) war die logische Konsequenz eines dominierenden Gastgeber-Teams, das nach dem Wechsel durch den Ausgleich von der Linie abkam und den Gästen das Spiel überließ.

„Das wirft uns nicht um“, sagte Nords Trainer Christian Stieglitz, während die Büßlebener ihren Triumph gebührend feierten. Der Coach der Gastgeber beklagte mehrere vergebene Chancen vor der Pause auch das fehlende Quentchen Glück an diesem Tag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren