Grünes Zimmer auf dem Erfurter Hanseplatz

Erfurt  Vertikales Pflanzsystem sorgt für Raumgefühl und Schatten. Bis zum 15. Oktober folgen weitere Aktionen

Eigentlich muss das „Grüne Zimmer“ nicht gegossen werden, es versorgt sich aus einem eingebauten Reservoir. Aber Gartenfreunde, wie Christin Neumann von der Buga gGmbH, können einfach nicht widerstehen.

Eigentlich muss das „Grüne Zimmer“ nicht gegossen werden, es versorgt sich aus einem eingebauten Reservoir. Aber Gartenfreunde, wie Christin Neumann von der Buga gGmbH, können einfach nicht widerstehen.

Foto: Hartmut Schwarz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine grüne Wand lenkt auf dem Hanseplatz seit gestern die Blicke auf sich – das von der Firma Helix Pflanzensysteme GmbH speziell für den Einsatz in der Stadt entwickelte „Mobile Grüne Zimmer“. Wände aus Blattschmuck-, Blüh- und Naschpflanzen zeigen die Pflanzenvielfalt, ein Spalier mit Kiwipflanzen gibt ein intensives Raumgefühl und sorgt für Schatten. Auch Kräuter locken die Passanten zu dieser ungewöhnlichen Ruhezone.

Bis zum 15. Oktober markiert es auf dem Platz den Treffpunkt für die unterschiedlichsten Aktionen mit denen der Klimaschutz und das urbane Grün, das „Erfurter Stadtgrünkonzept“ thematisiert werden. Den Auftakt gestaltete gestern die Bundesgartenschau 2021 gGmbH. Christin Neumann von der Gesellschaft und Stephan Wunder vom Garten- und Friedhofsamt beantworteten geduldig alle Fragen der Besucher zu den großen Projekten, die im Rahmen der Buga derzeit in der Geraaue und auf dem Petersberg realisiert werden.

Weitere Aktionen werden folgen. Der Verein Lagune wird ein Podiumsgespräch zum Thema „Essbare Stadt Erfurt“ mit Kaffee und Kuchen am Mobilen Grünen Zimmer durchführen. Geplant seien außerdem ein „Grün-Spaziergang“ durch die Krämpfervorstadt und ein Bastelworkshop. Und das Umwelt- und Naturschutzamt der Landeshauptstadt wird eine Aktion mit der Kita „Weltentdecker“ in der Halleschen Straße ins Rollen bringen. Die Termine sollen kurzfristig bekanntgegeben werden.

Das Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der Fachhochschule Erfurt führt flexibel im Rahmen des BMBF-Forschungsprojekts „HeatResilientCity“ Befragungen der Nutzerinnen und Nutzer des Mobilen Grünen Zimmers durch – bei der auch die Ideen der Erfurter und Erfurterinnen gefragt sind. Möglich ist die Teilnahme daran auch online unter sommerhitze@erfurt.de .

Im kommenden Jahr, so verriet Stephan Wunder, soll die Aktion fortgesetzt werden. Dann wird der Leipziger Platz in den Mittelpunkt gerückt. Im Frühjahr sei u.a. geplant, diesen noch üppiger mit Grün zu gestalten, die Sitzgelegenheiten zu verschatten und bei entsprechenden Temperaturen Wasser zu zerstäuben.

Auch hier ginge es um die Akzeptanz der Bevölkerung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.