Handball-Bundesligist Thüringer HC holt sich Verstärkung

Erfurt  Im Februar dieses Jahres wurde Mia Biltoft Mama, in der vergangenen Woche überzeugte sie THC-Trainer Herbert Müller. Ihr Vertrag gilt bis Saisonende.

Mia Biltoft stieg 2013 mit Ringkøbing Håndbold in die erste dänische Spielklasse auf. Symbolfoto: Sascha Fromm

Mia Biltoft stieg 2013 mit Ringkøbing Håndbold in die erste dänische Spielklasse auf. Symbolfoto: Sascha Fromm

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor dem heißen Herbst hat Handball-Bundesligist Thüringer HC auf den Ausfall von Josefine Huber nach ih­rem Kreuzbandriss reagiert und sich Verstärkung geholt. Auf der Kreisläuferposition sicherte sich der Vizemeister die Dienste von Mia Biltoft. Wie Geschäftsführer Maik Schenk bestätigte, sind die Verträge gestern Abend un­terzeichnet worden. Rechtzeitig, um die 27-Jährige für die Spiele im EHF-Cup nachmelden zu können. Die Frist dafür läuft am heutigen Dienstag ab.

Die international erfahrene Dänin spielte zuletzt für Bietigheim (2016 bis 2018). Nach ihrer Baby-Pause kehrt sie aufs Spielfeld zurück. Ihr Partner Patrick Wiesmach steht beim Bundesligisten DHfK Leipzig unter Vertrag.

Trainer Herbert Müller verspricht sich von der gelernten Kreisläuferin nicht nur Stabilität im Deckungsverbund, nachdem Abwehrchefin Huber eine große Lücke hinterlassen hat. Um das gern von ihm praktizierte Sieben-gegen-Sechs einzusetzen, ist ei­ne zweite Spielerin auf der Position Kreismitte Voraussetzung.

In der Jugendabteilung des späteren FC Midtjylland ist Mia Biltoft ausgebildet worden und sammelte dort erste Erfahrung im EHF-Cup, in dem sie am Sonntag für den Thüringer HC ihr Debüt geben könnte. Mit dem Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde gegen Trondheim steht in der Nordhäuser Wiedigsburghalle ein Höhepunkt auf europäischer Bühne an (14 Uhr). Zuvor gilt es für den THC, sich um Punkte bei Neckarsulm schadlos zu halten.

  • Neckarsulm - Thüringer HC, Mittwoch, 19.30 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren:

29:25 gegen Byasen im EHF-Cup - Kein Ruhekissen für Thüringer HC
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.