Illegales Autorennen: Mit bis zu 100 km/h durch Erfurter Innenstadt

Erfurt.  Eine Zivilstreife wurde in der vergangenen Nacht Zeuge eines illegalen Autorennens. Einen Fahrer konnten die Beamten stellen.

Ein 19-jähriger Autofahrer hat sich mit einem weiteren Auto in Erfurt ein Rennen geliefert.

Ein 19-jähriger Autofahrer hat sich mit einem weiteren Auto in Erfurt ein Rennen geliefert.

Foto: Federico Gambarini / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Zivilstreife der Bundespolizei wurde in der vergangenen Nacht in Erfurt Zeuge eines illegalen Autorennens. Gegen 0.20 Uhr beobachteten die Beamten einen Golf und einen BMW, die sich auf dem Juri-Gagarin-Ring ein Duell lieferten.

Bei erlaubten 30 km/h beschleunigten sie auf zeitweise auf 100 km/h. Glücklicherweise wurden laut Polizei keine Unbeteiligten dabei gefährdet.

Die Beamten konnten den Golf stoppen. Am Steuer saß ein 19-jähriger Fahranfänger, der seinen Führerschein erst vor elf Monaten erworben hatte. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der BMW-Fahrer konnte entkommen.

Gegen den 19-Jährigen und seinen noch unbekannten Kontrahenten wird wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Das Strafgesetzbuch sieht hier eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren