In Erfurt kommt es zu Einschränkungen in der Müllentsorgung

Erfurt.  Bis auf weiteres kann die Stadtwirtschaft folgende Leistungen nicht mehr beziehungsweise nur noch stark eingeschränkt ausführen.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen, greift die Stadtwirtschaft zu diesen Maßnahmen (Symbolfoto).

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen, greift die Stadtwirtschaft zu diesen Maßnahmen (Symbolfoto).

Foto: Patrick Seeger / dpa

Aufgrund aktueller Maßnahmen zur Verzögerung der Verbreitung des Coronavirus wird die SWE Stadtwirtschaft GmbH bis auf weiteres folgende Leistungen nicht mehr beziehungsweise stark eingeschränkt ausführen:

  • Aufträge zur Entsorgung von Sperrmüll, Elektroaltgeräten und Fäkalien an nicht dauerhaft bewohnten Grundstücken werden nicht mehr angenommen.
  • Aufträge zur Aufstellung von Containern können nur unter Vorbehalt angenommen werden.
  • Die mobile Sonderabfallsammlung wird für das Frühjahr 2020 ausgesetzt.
  • Sonderabfälle werden weiterhin an den Wertstoffhöfen angenommen.
  • Ab Dienstag, 17. März, wird die Abfall- und Wertstoffberatung in der Magdeburger Allee 34 bis auf weiteres schließen.

Per Telefon 0361 564-3456 und per Mail entsorgung@stadtwerke-erfurt.de ist der Kundenservice erreichbar.

Auf der Webseite der Stadtwerke wird über alle Änderungen informiert.

Erfurter Bibliotheken setzen auf Online-Service

Bars, Clubs und Kinos in Thüringen müssen ab Mittwoch schließen

Live-Blog Coronavirus: Bars, Clubs und Kinos schließen - Opel-Werk in Eisenach dicht - Gerichte verhandeln weiter öffentlich

Coronavirus: Erste Symptome, Immunität, Schnelltests