Kommentar: Eine Weißtanne für den Erfurter Domplatz

Eine Weißtanne aus dem Eichsfeld beschäftigt die Erfurter Gemüter. Warum? Weil sie den diesjährigen Weihnachtsmarkt verschönern wird. Anja Derowski über das 22 Meter hohe Grün.

Bisher steht der Baum im Kitagelände.

Bisher steht der Baum im Kitagelände.

Foto: Stadtverwaltung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wird sie Rupfi 2.0? Oder spielt die Weißtanne aus dem Eichsfeld in einer ganz anderen Liga?

Mit Spannung erwarten wir alle den diesjährigen Baum für den Weihnachtsmarkt. Am Donnerstag lüftetet die Verwaltung das Geheimnis ein wenig und schickte ein Foto des knapp 50 Jahre alten und 22 Meter hohen Baumes. Am Montag wird er ab 16 Uhr auf dem Domplatz aufgestellt - die Aufmerksamkeit der Erfurter dürfte garantiert sein.

Weihnachtsbaum bietet Gesprächsstoff

Ein 80-Tonnen-Kran ist beim Aufstellen behilflich, der Stamm hat einen Umfang von 2,83 Metern. Noch steht der Baum im Kindergarten der kleinen Gemeinde Martinfeld - dort wird er am Sonntag gefällt.

Ob er eine solch große Berühmtheit wie sein Vorgänger aus 2018, der aufgrund seines leicht lädierten Aussehens „Rupfi“ getauft worden war, erlangen wird, ist noch ungewiss. Sicher ist, dass auch er Gesprächsstoff bieten wird - und sei es nur, um ihn zu vergleichen mit Rupfi. Der hatte es in die Herzen aller geschafft.

Die Weißtanne wird mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 27. November erstrahlen - und bestimmt die Gemüter aller erhellen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.