Leipziger Fans verbrennen RWE-Fahne während Regionalligaspiel

Erfurt  Beim Regionalligerspiel des FC Rot Weiss Erfurt gegen den BSG Chemie Leipzig kam es am Sonntag zu mehreren unerfreulichen Zwischenfällen.

Leipziger Fans verbrennen eine RWE-Fahne.

Leipziger Fans verbrennen eine RWE-Fahne.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonntag spielte der FC Rot Weiss Erfurt gegen den BSG Chemie Leipzig im Steigerwaldstadion. Doch das Spiel wurde durch unerwünschte Zwischenfälle gestört.

Die Fans beider Lager taten ihren Vereinen mal wieder keinen Gefallen.

Die Leipziger Fans verbrannten eine RWE-Fahne und im Erfurter Fanblock wurde Pyrotechnik angezündet.

Direkt nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit brannten sie in der Südkurve einige Rauchbomben ab. Bis der Qualm sich verzogen hatte, musste das Spiel kurz unterbrochen werden.

Auch vor dem Spiel sorgte ein Fanmarsch der Erfordia Ultras zum Stadion für Aufsehen.

Gegen Aufsteiger BSG Chemie Leipzig reichte es trotz drückender Überlegenheit des FC Rot-Weiß Erfurt beim 0:0 lediglich zu einem Punkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.