Mehrere Notrufe: Stark betrunkener Autofahrer fährt in Erfurt unbeirrt weiter

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Jens Büttner / dpa

Erfurt.  Verschiedene Zeugen wählten den Polizeinotruf wegen eines BMW-Fahrers.

Mehrere Zeugen hatten am Dienstagabend den Polizeiruf gewählt. Sie waren nach Angaben der Polizei auf einen BMW-Fahrer aufmerksam geworden, der in Schlangenlinien durch die Clara-Zetkin-Straße fuhr und dabei mehrere Warnbäume berührt hatte. In der Stauffenbergallee stieß der BMW schließlich gegen ein geparktes Auto am Fahrbahnrand. Der Fahrer setzte seine Fahrt trotzdem unbeirrt fort.

Die Polizei stellte den 58-jährigen Mann schließlich auf einem Parkplatz. Er war betrunken und hatte bei einem Alkoholtest mehr als 2,7 Promille erreicht. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme veranlasst. Zudem sei der Führerschein beschlagnahmt und Strafanzeige gegen ihn erstattet worden.

Weitere Meldungen der Polizei finden Sie hier

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Erfurt.