Metalldieb von Polizei gestellt – er hatte eine mit Strasssteinen beklebte Schildkröte bei sich

Erfurt  Die Polizei in Erfurt hat bei einem mutmaßlichen Metalldieb einen kuriosen Fund gemacht: Der 36-Jährige hatte eine mit Strasssteinen beklebte, lebendige Schildkröte bei sich.

Die Polizei konfiszierte am Dienstag diese mit Strasssteinen geschmückte Schildkröte, die ein Metalldieb bei sich hatte. 

Die Polizei konfiszierte am Dienstag diese mit Strasssteinen geschmückte Schildkröte, die ein Metalldieb bei sich hatte. 

Foto: Landespolizeiinspektion Erfurt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Frau den Mann dabei beobachtet, wie er Mann in der Nacht zum Mittwoch versuchte, Buntmetall aus einem Baucontainer auf einer Baustelle in Erfurt zu stehlen. Als sie ihn ansprach, versteckte sich der Mann in einem angrenzenden Haus.

Die hinzugerufene Polizei konnte den Mann stellen und war überrascht, da er eine mit Strasssteinen besetzte Schildkröte bei sich hatte. Es handelt sich vermutlich um sein Tier, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Warum ihr Panzer mit Strasssteinen beklebt war, soll nun geklärt werden. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest und konfiszierte die Schildkröte.

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Das Fahrrad des 36-Jährigen wurde ebenfalls beschlagnahmt, da er keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.