Mit 2,2 Promille: 66-Jähriger fährt in Erfurt gegen geparktes Auto

Erfurt.  In Erfurt hat ein betrunkener Mann mit seinem Auto ein geparktes Fahrzeug gerammt. Zunächst bestritt der 66-Jährige den Vorfall.

Das Auto des Verursachers.

Das Auto des Verursachers.

Foto: Polizei Erfurt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstagmittag ist ein Mann mit seinem Auto mit einem geparkten Fahrzeug in Erfurt-Molsdorf kollidiert. Dessen Besitzer alarmierte die Polizei und hegte dabei den Verdacht, dass der Verursacher betrunken ist.

Vor Ort konnten Polizisten dies bestätigen: Bei dem 66-Jährigen wurden über 2,2 Promille gemessen. Der Verursacher bestritt jedoch, gegen das Auto gefahren zu sein. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Zusammenstoß aber „unwiderlegbare Spuren hinterlassen“. Ein Vorderrad sei abgerissen und das Auto des 66-Jährigen sei erst etliche Meter weiter zum Stehen gekommen.

Der Fahrer wurde auf die Dienststelle gebracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt wurden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Weitere Blaulichtmeldungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.