Naturbildung mitten in Erfurt

Erfurt  Der Gemeinschaftsgarten der Naturfreunde lockt in Erfurt mit mehreren tausend Quadratmetern Grün und jeder Menge Wissen aus der Natur.

Martin Kürth hat einen Rahmen mit Waben aus dem Stock geholt. Seit drei Jahren gibt es den Lehrbienenstand im Gemeinschaftsgarten.

Martin Kürth hat einen Rahmen mit Waben aus dem Stock geholt. Seit drei Jahren gibt es den Lehrbienenstand im Gemeinschaftsgarten.

Foto: Anja Derowski

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kleine grüne Oasen, es gibt sie noch in der Landeshauptstadt. So befindet sich etwa ein Gemeinschaftsgarten in der Mittelhäuser Straße 101. Zwar etwas versteckt, wie einige Besucher des Picknicks am Samstag bei Ankunft anmerken, dafür mitten im Grünen.

„Das ist eine städtische Brache, und die Naturfreunde sind der Pächter“, sagt Denny Möller vom Verein Naturfreunde Thüringen. Seit vier Jahren wird das Gelände als Gemeinschaftsgarten genutzt. Dichtes Grün umringt die Fläche, etwa 2000 Quadratmeter sind freigeschnitten, insgesamt umfasst die Brache das Dreifache. „Es ist ein kleiner anarchischer Raum“, fügt Martin Kürth, ebenfalls Vereinsmitglied, an. „Er ist nicht perfekt, aber das macht es ja so schön.“ Der gelernte Geograf ist auch Imker, er hat ein kleines Bienenvolk für den Gemeinschaftsgarten angeschafft. Etwa 20.000 Bienen leben in dem Stock. Mit dem Lehrbienenstand möchte er zeigen, „wie das so geht mit der Imkerei, woher halt der Honig kommt“.

Naturbildung, darum geht es unter anderem bei den Naturfreunden. Und dass das auch mitten in der Stadt möglich sein kann, zeigt der Gemeinschaftsgarten. Schulklassen und Kindergartengruppen oder nun Ferienspielgruppen können hier nach Anmeldung wunderbare Stunden verbringen. Kleine Projekte gibt es auch zur benachbarten Regenbogenschule. Im Garten haben die Naturfreunde Permakulturen angelegt. Ihre Ernte besteht aus Zucchini, Paprika, Tomaten und Kräutern. „Der Garten kann auch Anlaufpunkt für Familien sein, die nicht verreisen können“, sagt Martin Kürth.

Offiziell ist der Garten freitags von 15.30 bis 18 Uhr geöffnet, Interessierte können sich aber auch den Schlüssel im Vereinshaus in der Magdeburger Alle 11 holen.

Ein wichtiges Datum wird der 14. September sein: An diesem Tag wird das Naturfreundehaus in der Johannesstraße 127 eingeweiht. Nach monatelangen Baumaßnahmen kann das Haus dann als Tagungs- und Begegnungsstätte genutzt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren