Neue Straßensperrungen in Erfurt bringen auch Einschränkungen für Anwohner und Parker

Erfurt  In Erfurt kommen zwei weitere Straßenbaustellen hinzu. So muss ein Abschnitt der Ringstraße bis Anfang August für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt werden. Außerdem wird der Gehweg in der Leopoldstraße saniert.

In Erfurt fordern zwei neue Straßenbaustellen die Geduld von Anwohnern und Parkplatznutzern.

In Erfurt fordern zwei neue Straßenbaustellen die Geduld von Anwohnern und Parkplatznutzern.

Foto: Stefan Sauer/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Stadt Erfurt am Montag mit einer Pressemittelung informiert, sind die Schäden in der Ringstraße zwischen Niemegker Straße und Sebnitzer Straße an der Entwässerung, der Oberflächenentwässerung und der Oberfläche selbst nicht mehr zu ignorieren. Deshalb werden ab Montag beide Fahrtrichtungen bis voraussichtlich 2. August für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt.

Eine Umleitung wird hier zwar ausgeschildert, allerdings sind im besagten Zeitraum Warenanlieferungen jeglicher Art nur „sehr eingeschränkt möglich“ und „bedürfen in jedem einzelnen Fall der Abstimmung mit dem Straßenmeister oder der Bauleitung“. Außerdem sind die privaten Parkplätze auf den Grundstücken für die Dauer der Bauzeit „nicht nutzbar“.

Des weiteren informiert die Stadt Erfurt darüber, dass die Mülltonnen zu den „gewohnten Zeiten vor die Haustür zu stellen“ sind. Die Bauleitung bringt diese vor und nach der Entleerung an einen mit der Stadtwirtschaft abgestimmten zentralen Stellplatz. Wer Wert auf seine „persönliche“ Mülltonne legt, sollte diese „gut erkennbar markieren“. So wird sichergestellt, dass nicht die Tonne des Nachbarn befüllt wird.

Für Rettungsdienste und Feuerwehr ist die Zufahrt zu den Gebäuden ständig gewährleistet. Anwohner können während der Bauarbeiten ihr Grundstück zu Fuß erreichen. Allerdings kann es immer wieder zu „leichten Behinderungen“ kommen.

Gehbahnsanierung in der Leopoldstraße – Einschränkungen auch für Anwohner

Aufgrund von Schäden am Gehweg wird die Leopoldstraße von der Auenstraße bis hin zum Boyneburgufer ab sofort für Fußgänger voll gesperrt.Das betrifft auch die Parkplätze, welche für die „gesamte Bauzeit gesperrt sein werden“.

Warenanlieferungen jeglicher Art sind in diesem Zeitraum „nur sehr eingeschränkt“ möglich und bedürfen „in jedem einzelnen Fall der Abstimmung mit dem Straßenmeister oder der Bauleitung“. Private Parkplätze auf den jeweiligen Grundstücken können für die Dauer der Bauzeit (voraussichtlich bis zum 2. August) ebenfalls „nicht oder nur in Absprache genutzt werden“.

Auch sollen Anwohner ihre Mülltonnen zu den gewohnten Zeiten vor die Haustür stellen. Für Rettungsdienste und Feuerwehr ist die Zufahrt zu den Grundstücken durchgehend gewährleistet. Für Anwohner besteht jederzeit die Möglichkeit, ihr Grundstück zu Fuß zu erreichen. Mit leichten Behinderungen muss gerechnet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.