Patenschaft für Elefantenbullen Kibo erneut verlängert

Der Zoopark feierte gestern mit vielen Partnern weltweit den Welt-Elefantentag. Anlass genug, um die mittlerweile 20-jährige Elefantenpatenschaft von Klaus Neumann zu würdigen. Er hat zum Welt-Elefantentages ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Zoopark feierte gestern mit vielen Partnern weltweit den Welt-Elefantentag. Anlass genug, um die mittlerweile 20-jährige Elefantenpatenschaft von Klaus Neumann zu würdigen. Er hat zum Welt-Elefantentages seine Tierpatenschaft für den Elefantenbullen Kibo erneut verlängert. Eine tolle Leistung, wie ihm nicht nur Zoodirektorin Sabine Merz (rechts) bescheinigt. Der internationale Tag des Elefanten wurde 2012 ins Leben gerufen, um Menschen über die Schutzbedürftigkeit der afrikanischen und asiatischen Elefanten aufzuklären. Die ursprüngliche Idee zu dem internationalen Tag des Elefanten entstand bei Arbeiten zu einem preisgekrönten Dokumentarfilm.Foto: Sebastian Krüger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.