Polizei zieht in Erfurt Schüler mit motorisiertem Fahrrad aus dem Verkehr

Erfurt  In Erfurt stoppte die Polizei einen 16-Jährigen mit einem umgebauten Fahrrad. Der Schüler handelte sich mit seinem Eigenbau zwei Anzeigen ein.

Die Polizei hat in Erfurt dieses umgebaute Fahrrad aus dem Verkehr gezogen. 

Die Polizei hat in Erfurt dieses umgebaute Fahrrad aus dem Verkehr gezogen. 

Foto: Polizei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Erfurt hat die Polizei am Dienstag ein umgebautes Fahrrad aus dem Verkehr gezogen. Laut Polizei war mit dem „Gefährt“ ein 16-jähriger Schüler in Erfurt-Melchendorf unterwegs. An dem eigentlichen Fahrrad war ein selbst angebauter Hilfsmotor montiert gewesen. Ein Versicherungskennzeichen hatte das selbst gebaute Mofa nicht.

Zudem habe der Jugendliche auch keine Fahrerlaubnis besessen. Die Polizisten stellten das umgebaute Fahrrad sicher und erstatteten gegen den 16-Jährigen Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Erneut Frau in Erfurt von Straßenbahn angefahren und schwer verletzt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.