Feuerwerksexplosion und Pistolenschüsse – Überwachungskamera lässt Streit eskalieren

Erfurt.  Eine in einem Hausflur angebrachte Überwachungskamera hat in Erfurt einen Streit unter Nachbarn dermaßen eskalieren lassen, dass die Polizei eingreifen musste.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Boris Roessler / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Demnach gerieten eiin 28 Jahre alter Mann und ein 20-Jähriger in einem Mehrfamilienhaus in der Krämpfervorstadt in Erfurt aneinander, wegen einer im Hausflur angebrachten Überwachungskamera. Im weiteren Verlauf dieser Auseinandersetzung, befästigte der 28-Jährige eine Ladung Feuerwekrskörper an der Wohnungstür seines jüngeren Nachbarn und zündete diese an.

Die Explosion ließ nach Angaben der Polizei nunden 20-Jährigen durchdrehen, welcher die Wohnungstür seines Nachbarn eintrat und ihn anschließend bedroht haben soll. Der Ältere zog daraufhin eine Gaspistole und schoss damit mehrfach in den Hausflur.

Die Polizei stellte anschließend bei der Durchsuchung der Wohnungen beim 28-Jährigen verschiedene Drogen, Falschgeld und Gegenstände sicher, die unter das Waffen- und Strengstoffgesetz fallen.

Mehr Blaulicht-Meldungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.